Aktuelles

Führungswechsel in der USI

[Neuer und alter Vorstand zusammen: Christian Herse (v.l.), Leonore Peters, Julia Jokl, Stefanie Feige, Lena Finke, Daniela Pohl und Tim Sharp, im Hintergrund Lisa Richtmann.]
[Neuer und alter Vorstand zusammen: Christian Herse (v.l.), Leonore Peters, Julia Jokl, Stefanie Feige, Lena Finke, Daniela Pohl und Tim Sharp, im Hintergrund Lisa Richtmann.]

Bei der Mitgliederversammlung der Unabhängigen Studierendeninitiative am 3. Juli 2014 wurde ein neuer Vorstand gewählt. Da das alte Führungstrio Christian Herse, Leonore Peters und Lena Finke aus studiumsbedingten Gründen nicht mehr erneut kandidierte, galt es für die insgesamt 30 anwesenden Mitglieder, drei neue Vorsitzende zu finden. Mehrhaltlich wurden dabei Tim Sharp (1. Vorsitzender), Lisa Richtmann (2. Vorsitzende) und Julia Jokl (Finanzvorstand) gewählt. Stefanie Feige wird zudem die Position der Archivarin von Daniela Pohl weiterführen.

Mit dieser Wahl ist es der USI gelungen, den Prozess der Verjüngung im Vorstand weiter fortzusetzen. Gleich zwei Mitglieder in der Vereinsführung sind erst seit diesem Semester dabei und freuen sich außerordentlich auf ihre neuen Aufgaben.


Die Unabhängige Studierendeninitiative dankt dem alten Vorstand für seine besonnene Arbeit auch in schwierigeren Momenten und blickt hochmotiviert mit dem neuen Vorstand in die Zukunft!

Fr

23

Mai

2014

Hochschulwahlen am 3. und 4. Juni 2014

Am 03. und 04. Juni 2014 sind alle Studierenden wieder aufgerufen, ihren neuen Konvent und Senat zu wählen.

Auch die USI stellt wieder ein buntgemischtes und hochmotiviertes Team, das Euch im nächsten Semester in den politischen Gremien der Uni vertreten möchte!

 

Mehr dazu erfahrt Ihr hier auf dieser Seite unter "Hochschulpolitik".

Do

10

Apr

2014

USI macht Musi - Sommersemester 2014

Es ist mal wieder soweit: Am ersten Freitag des neuen Semesters steigt die legendäre "USI macht Musi" - die Kultparty in der Feki und einzige Party in der Uni!

Ab 21:00 Uhr an besagtem Freitag - für einen Eintrag in eurem Terminkalender: 11.4.2014 - spielen DJ topz und DJ Andi auf zwei Floors für Euch nur das Beste aus HipHop, House, Party und Rock.

Getreu dem Motto "Von Studenten für Studenten" werden die USI und die zahlreichen weiteren Hochschulgruppen und Fachschaften dafür sorgen, dass Ihr einen unvergesslichen Abend erlebt!

Wir, die Unabhängige Studierendeninitiative, und alle teilnehmenden Hochschulgruppen, freuen uns auf eine weitere, unvergleichliche Party mit Euch!



- Einlass unter Vorbehalt, ab 18 Jahren und nur mit gültigem Personalund Studierendenausweis. -

Eintritt: 4€
Es warten auf euch wieder besondere Specials:
bis 22:00 h Cocktails 3,50 €- bis 23:00 h Bier 2,00€-
22:00 - 23:00 h Limes und Jägermeister 1,00€--> Shot Happy Hour!!
Außerdem gibt es den ganzen Abend 3 Bier für 6 €!!

Do

20

Mär

2014

Kürzungen bei Bibliotheks-Öffnungszeiten und Lehrmittelausgaben ein falsches Signal

 

Mit Unverständnis hat die Unabhängige Studierendeninitiative die Ankündigung der Universität zur Kenntnis genommen, dass die Öffnungszeiten der Teilbibliotheken aufgrund von Einsparungen bei den Studentischen Hilfskräften teilweise drastisch reduziert werden. So bleibt ab dem 1. April die TB1 künftig samstags und die TB5 sonntags komplett geschlossen. Auch die Öffnungszeiten unter der Woche werden in der TB1,2 und 5 teilweise eingeschränkt. Unter anderem Studierende der TB5-Fächer Geschichts- und Geowissenschaften, die häufig Referate halten und Hausarbeiten schreiben müssen, sind von diesen Kürzungen betroffen.

Noch erschreckender sind die Einsparungen bei den Lehrmitteln in der Bibliothek, wie Büchern und Fachmagazinen, die von 200.000 Euro auf 150.000 Euro zusammengestrichen werden. Angesichts der Tatsache, dass einige Lehrbuchbestände noch auf dem Stand von vor einigen Jahren sind, als wesentlich weniger Studierende die Uni Bamberg besuchten, und es heute noch zu Engpässen in der Ausleihe kommt, wertet die USI dies als ein völlig falsches Signal auch für potentielle Neu-Studierende. 

In der Pflicht sehen wir die Staatsregierung. Noch im Februar 2013 hatte CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt öffentlich zugesichert, dass die Studienbeiträge mit einer hundertprozentigen Kompensation aus dem Landesfinanzhaushalt abgeschafft werden würden. Die Universitätsleitung ist deswegen dazu aufgefordert, die Staatsregierung an ihr Versprechen zu erinnern und dafür Sorge zu tragen, dass mögliche weitere Kürzungen in Bamberg verhindert und durch den Freistaat die vollen Geldmittel zur Verfügung gestellt werden. Die Kürzungen bei den Lehrmittelausgaben sowie Öffnungszeiten der Bibliothek sind zurückzunehmen.

Besuche uns auch bei Facebook und

folge uns auf Twitter

USI twittert