Die USI in der Hochschulpolitik

 

 

Wir als USI interessieren uns für die Anliegen der Studierenden der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Unser Ziel ist eine Verbesserung der Studienbedingungen. Derzeit sind wir mit 6 Sitzen im studentischen Konvent vertreten.

 

Mit unserem Einsatz in hochschulpolitischen Gremien wie aktuell dem studentischen Konvent oder ehemals dem Senat möchten wir dies erreichen - mit Eurer Hilfe!

 

Unsere Ziele:

• Verbesserung des Zugangs zu Strom und Internet in den Bibs
• Mehr Nachhaltigkeit an allen Uni-Standorten: Mülltrennung
• Zeitliche Ausweitung des Cafeteria- und Mensaangebots
• Einführung eines Lastschriftverfahrens zur Rückmeldung
• Erweiterung der Abmeldefrist für Prüfungen
• Mehr Transparenz bei der Korrektur von Klausuren

 

Ihr habt Verbesserungsvorschläge oder weitere Ideen für unsere Uni? Dann meldet Euch bei uns! 


Zu wählende Gremien

 

Senat

„Der Senat hat beschließende und beratende Funktionen und besitzt eine feste Regelung über seine Zusammensetzung.“

Beispielsweise wird im Senat über Berufungen, Studien- und Prüfugnsordnungen und die Höhe der Studiengebühren entschieden. In beratender Funktion kann der Senat der Universitätsleitung zum Beispiel Empfehlungen aussprechen. Die Studierenden sind im Senat durch zwei SenatorInnen vertreten.

Des Weiteren befinden sich im Senat noch sechsVertreterInnen der HochschullehrerInnen, ein(e) Vertreter/in der wissenschaftlichen und künstlerischen MitarbeiterInnen, ein Vertreter/in der sonstigen MitarbeiterInnen, und die Frauenbeauftragte der Hochschule.

 

Weitere Informationen zum Senat findet ihr hier, auf den Seiten der Uni Bamberg. 


Konvent

„Der studentische Konvent ist ein nur aus Studierenden bestehendes Organ der Universität Bamberg.“ Der Konvent besteht aus 19 gewählten Studierenden, die sich stellvertretend hochschulpolitisch engagieren und das Meinungsbild der Studierenden wiedergeben sollen. Dieses Meinungsbild vertreten sie dann gegenüber der Universitätsleitung, Senat, Dekanen, und sonstigen Amtsträgern der Universität sowie der Stadt Bamberg.

 

Seine Aufgaben sind, entsprechend dem Bayerischen Hochschulgesetzes (BayHSchG) vom 1. Juni 2006:

  • Die Vertretung der fachlichen, wirtschaftlichen und sozialen Belange der  Studierenden der Hochschule.
  • Fakultätsübergreifende Fragen, die sich aus der Mitarbeit der Vertreter und Vertreterinnen der Studierenden in den Hochschulorganen ergeben,
  • Die Förderung der geistigen, musischen und sportlichen Interessen der Studierenden,
  • Die Pflege der Beziehungen zu deutschen und ausländischen Studierenden.

 

Weitere Informationen findet ihr hier.


Fachschaft

Während der Senat und der Konvent universitätsweit aktiv sind, setzen sich die Fachschaften speziell für ihre Fakultät ein. Die Mitglieder der Fachschaft sind sowohl politisch (z.B. in der Gremienarbeit, bei den Prüfungs- und Studienordnungen oder organisieren Vollversammlungen) als auch gesellschaftlich aktiv (z.B. Fakultätsfeier, Bücherbörse oder kümmern sich um die Alltagsprobleme der Studierenden).

Gewählt werden je nach Größe der Fakultät 7 bis 10 Mitglieder, wobei die beiden Personen mit den meisten Stimmen die Fachschaft als Vorsitzende/r und Stellvertreter/in im Fachschaftenrat und Fakultätsrat vertreten. Zusätzlich sind auch noch nicht gewählte ehrenamtliche Mitglieder in der Fachschaft aktiv.

 

Weitere Informationen findet ihr auf:

Fachschaft HuWi 

Fachschaft GuK 

Fachschaft SoWi 

Fachschaft WiAi